♫♪ Carbonara et una bottiglia aqua! ♫♪ Besuch aus dem Kommissariat.

Aug 26, 2009 by     No Comments    Posted under: Ei als Hauptzutat, mediterran, Nudeln | Pasta, Rezepte, Schwein
Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

Heute hatten wir den ersten aktiven Gastkoch in der Büroküche. Namentlich will er nicht genannt werden, er reagiert aber auf „Kommissar meiner“, wenn man ihn anspricht. Der Kommissar schlug hier auf mit einem Eimer voller Zutaten. Der Eimer war übrigens nur eine Leihgabe von Jams Mutter, seinerzeit gefüllt mit Süßkirschen, der somit eine weitere Etappe auf dem Weg ins angestammte Heim bewältigen konnte.

Im Eimer befanden sich:

  • 1kg Spaghetti (700g für 5 hungrige Leute reichen eigentlich)
  • 1 Becher Sahne
  • Würfelschinken
  • 5 Eier (Freiland natürlich)
  • 2 Beutel Reibekäse (Gouda glaube ich)

Aus dem Bestand kamen dazu

  • Italienische Kräuter (optional!)
  • Geriebener Parmesan (von Herrn Fleischer*)
  • Salz
  • Pfeffer

Da der Kommissar zum nächsten Einsatz musste, bei dem wie immer nichts vorbereitet war, übernehme ich mal stellvertretend die Niederschrift der Rezeptur. Zuerst Wasser mit Salz für die Nudeln aufsetzen. Dann einen weiteren Topf auf den Herd und diesen mit den Schinkenwürfeln ausrüsten und diese erhitzen. Den Schinken etwas anbraten und vom Herd nehmen. Zwischenzeitlich die Nudeln ins Wasser. Kurz bevor die Nudeln al dente sind, geht’s weiter: Auf den nur noch warmen Schinken die Sahne, die Eier und den Käse (1/2 Tasse pro Person) geben. Ordentlich durchrühren und leicht erhitzen, so dass alles erwärmt ist und der Käse beginnt zu schmelzen. Auf keinen Fall kochen, das gibt ordentlich Flocken im Topf. Mit Salz, Pfeffer und auf Wunsch mit den Kräutern würzen. Die heißen Nudeln abgießen und direkt in den Topf mit den anderen Zutaten geben. Sofort die Nudeln mit der Masse gut vermengen. Anschließend noch mal kosten und ggf. noch nachwürzen. Das war’s dann auch schon. Anrichten und loslegen. Da das Gericht sehr gehaltvoll ist, empfiehlt es sich, langsam zu genießen, um hastige, freßkomatöse Zustände im Nachgang zu vermeiden. Guten Appetit!

Die Bottiglia aqua gab’s übrigens statt der Coca Cola, da einige Leute bis heute dem Kindheitstrauma nachhängen, dass man von zuviel Cola schwarze Füße bekommt. Und Wasser ist ja auch gesünder!

* Herr Fleischer ist unser Vegetarier (wir berichteten in einigen Rezepten darüber). Herr Fleischer liebt Miracoli. Bis auf den Parmesan in der Packung. Den sammelt er und bringt uns dann bei seinen ca alle acht Wochen stattfindenden Arbeitsbesuchen eine große Tüte gefüllt mit ca 40 (!) gesammelten Parmesantütchen mit, die wir dann hier nach und nach mit verarbeiten.

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

unsere Intention 2.0

Wir kochen mittags zeitoptimiert im Büro in einer winzigen umgebauten Teeküche. Freizeit- Gourmets sind wir alle, dieser Blog hat sich aber einfacher, leckerer und schneller Kost verschrieben, der Aufwand ist immer den Gegebenheiten angepasst.

Jetzt nachmachen, denn kochen im Büro ist Pflicht!