Kässpätzle (und –knöpfle) mit Salat – Pastaspecial

Sep 15, 2009 by     No Comments    Posted under: Käse, Nudeln | Pasta, Rezepte, vegetarisch

Kässpätzle

Kässpätzle

Heute geht’s endlich los mit unserem angekündigten Pastaspecial. Eigentlich wollten wir gestern schon Gnocchi Gorgonzola machen, aber dank der schmalen Produktpalette unseres in der Nähe befindlichen NP-Marktes, haben wir keinen Gorgonzola bekommen. Stattdessen haben wir alternativ anderen  Blauschimmel versucht, der zwar letzlich genießbar aber optisch nicht in der Lage war, das darzustellen, was wir uns vorgestellt hatten. Und ein Bürokochblog-Rezept ohne Bild ist ja auch nix. Wird nachgereicht!

Also heute Kässpätzle. Zugegeben nicht das was man klassisch unter „Pasta“ versteht, aber trotzdem eine Nudelspezialität ohne wenn und aber. Aber zuerst zum Einkaufen. Zu Fuß versteht sich, denn ich gehöre seit ein paar Wochen zu den freiwilligen Fußgängern und lasse mich immer morgens irgendwo in der Stadt von meiner besseren Hälfte abwerfen. Ohne Auto geht nur NP, aber für die Kässpätzle sollte der reichen.

Man nehme (wir nahmen) für die Kässpätzle

  • 500g frische Spätzle vom Nudelmacher Hierl (wir hatten jeweils 250g Spätzle und Knöpfle, die sich eigentlich nur in der Form unterscheiden)
  • 150-200g geriebenen Käse (Emmentaler in unsere Fall, diverse Bergkäse eignen sich aber noch besser)
  • 2 große Zwiebeln
  • Etwas Butter
  • Salz
  • Mehl

Die Bio-Spätzle vom Nudelmacher Hierl sind hervorragende Frischprodukte, die man nur noch in der Pfanne zubereiten muss. Dieses Produkt für sich allein ist so lecker, dass ich mich in diesem Zusammenhang eindeutig gegen die Einordnung in die banale „Convenience-Ecke“ aussprechen muss. Zuerst aber die Zwiebel in Ringe oder halbe Ringe schneiden und mit Butter in einer Pfanne rösten. Zwischendurch salzen und wenn sie anfangen Farbe anzunehmen etwas mit Mehl bestäuben. Dann cross und braun ausbacken, aber nicht verbrennen. Anschließend die Spätzle mit ganz wenig Butter in eine Pfanne geben, mit einem Deckel abdecken, bis dieser „bedampft“ ist, Deckel runter und bei mäßiger Hitze ganz leicht anrösten. Salz rundet die Sache ab. Abschließend den Herd ausschalten und den Käse über die Spätzle geben, gut durchheben und dann nicht mehr rühren.

Für den Salat dazu (nahmen wir)

  • Salatherzen
  • 2 EL Balsamico-Essig
  • 4 EL Gutes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Honig
  • 6 TL Wasser

Den Salat klein schneiden und in eine Schüssel geben. Die restlichen Zutaten in ein kleines Schraubglas (ersetzt den Dressing-Shaker) geben und ordentlich durchschütteln. Wenn man hat, rundet ein TL Dijon-Senf die Sache ebenfalls noch gut ab. Das geschüttelte Dressing kurz vor dem Servieren über den Salat geben und gut durchheben.
Die Spätzle mit den Röstzwiebeln obendrauf auf einem Teller anrichten. Den Salat gibt’s dazu, die Säure daraus ergänzt das Spätzle-Butter-Käse-Aroma ganz ausgezeichnet. Ein einfaches Gericht ohne viel Mühe und Zeitaufwand, dafür mit klaren Aromen und einfach lecker!

Ja, es geht dann weiter mit der Pastaspecialwoche. Stay tuned!

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

unsere Intention 2.0

Wir kochen mittags zeitoptimiert im Büro in einer winzigen umgebauten Teeküche. Freizeit- Gourmets sind wir alle, dieser Blog hat sich aber einfacher, leckerer und schneller Kost verschrieben, der Aufwand ist immer den Gegebenheiten angepasst.

Jetzt nachmachen, denn kochen im Büro ist Pflicht!