Gefüllte Paprika mit Basmatireis

Sep 29, 2009 by     6 Comments    Posted under: Reis, Rezepte, Rind, Schwein
gefüllte Paprika

gefüllte Paprika

Ich bin gerade ermahnt worden, dass es etwas schleift mit dem Bürokochblog. Hmm, üblicherweise verweigere ich jegliche Tätigkeit, die ich tun soll, aber mir war das auch schon aufgefallen, daher kann ich das noch schnell in meine eigene Entscheidung ummünzen und dann ist ja wieder alles ok. :-)

Also, gefüllte Paprikaschoten. Eigentlich ein Klassiker, trotzdem war es für mich eine Premiere. Ich hab dann mal kurz beim Wettbewerb im Netz geschaut, ob das was ich mir so an Zutaten vorstelle auch in etwa dem gebräuchlichen Rezept entspricht. Kam so ungefähr hin, aber wer auch schon immer aus Prinzip LEGO-Kästen nicht nach Anleitung gebaut hat, muss seine persönliche Note einbringen.

Also auf zum NP, Zutaten für 3 hungrige Büroköche besorgen:

  • 6 rote Paprikaschoten
  • 500g Hackfleisch gemischt
  • 250g Schafskäse
  • 1 Mozarella
  • 2 Tomaten

Aus dem Bestand kamen dazu

  • Basmatireis
  • 1 Zwiebel
  • Kräuter (Rosmarin, Thymian)
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zwiebel klein schneiden und mit Olivenöl in der Pfanne anbraten. Das Hackfleisch hinzugeben, gleich würzen mit Salz und Pfeffer und während des Bratens zerkleinern, so dass eine in die Schoten einfüllbare Masse entsteht. In der Zwischenzeit die Paprika waschen, den Deckel abschneiden und die Kerne herausholen. Wenn das Hackfleisch fast fertig ist, den zwischenzeitlich zekleinerten Schafskäse, die Kräuter und die in kleine Stücke geschnittenen Tomaten hinzugeben. Noch zwei Minuten ziehen lassen, noch mal kosten, ob die Masse auch würzig genug ist und anschließend die Paprikaschoten damit füllen. Den Mozarella habe ich in Scheiben dann jeweils noch mal auf die Masse in der Schote gelegt und das ganze dann mit dem Paprikadeckel verschlossen. Die Schoten anschließend in eine Auflaufform stellen und dann ab in den Backofen damit für 30-40 Minuten bei 200° Umluft.

Parallel dazu den Reis aufsetzen. Für den Basmati wende ich gern die „Quellreismethode“ an. Das bedeutet, auf eine Tasse Reis kommen 2 Tassen Wasser. Noch Salz und ein kleines bisschen Butter hinzu, aufkochen lassen und dann auf kleinster Flamme garziehen lassen, bis das Wasser komplett verschwunden ist.

Ich kenne dieses Gericht auch in einem Topf mit Deckel zubereitet, da entsteht dann auch noch Soße dazu, die man zu einer Art Tomatensoße mit etwas Wasser und Tomatenmark verlängern kann. Im Backofen gibts dafür keine Soße, die Paprikaschoten sind dann aber auch gebacken und nicht gekocht, was ich als Vorteil empfinde.

Ja, denn mal guten Hunger!

6 Comments + Add Comment

  • Übrigens in meinem Kulturkreis isst man gefüllte Paprika mit frischem Joghurt! Kling komisch, ist aber soooo …lecker! 😀 Auch könntet ihr die Türkische Version mit Rinderhack-Reisfüllung probieren!
    Deine Version hat mir aber auch sehr sehr gut geschmeckt, vielen Dank für die Spende an die bedürftigen Akustikgirls 😀

  • Immer gern! Verwendbares Rinderhack und NP sind Gegensätze, die sich irgendwie gegenseitig ausschließen. Das muss dann von langer Hand geplant werden :-) Und Joghurt gabs zum Nachtisch 😀

  • Das koche ich jetzt nach
    :-)

  • hm, das siehrt aber gut aus heute… schick mal was rüber!
    Kochtipp: wie wärs malt mit, der Jahreszeit entsprechend,
    mit – Kürbissuppe – geht schnell, einfach und schmeckt gut!

  • …vielleicht sollten wir einen Kürbis kaufen… Kochen muss jam das aber, der ist für die vegetarischen Sachen zuständig :-)

  • Hell yeah…Schön legger abkochen jetzt…danke schon mal im vorraus..;-)

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

unsere Intention 2.0

Wir kochen mittags zeitoptimiert im Büro in einer winzigen umgebauten Teeküche. Freizeit- Gourmets sind wir alle, dieser Blog hat sich aber einfacher, leckerer und schneller Kost verschrieben, der Aufwand ist immer den Gegebenheiten angepasst.

Jetzt nachmachen, denn kochen im Büro ist Pflicht!