Tandoori-Huhn mit Gemüse und Reis

Mrz 11, 2010 by     10 Comments    Posted under: exotisch, Geflügel, Reis, Rezepte

Tandoori-Huhn mit Gemüse und Reis

Versprochen hatte ich in einem der letzten Kommentare ja einige klassische Rezepte aus der Altmark nachzukochen – nicht zuletzt, weil ich weiß, dass diese Region wunderbare Gerichte kennt, sondern auch, weil es eine Region ist, die dem Knoblauch eher abgeneigt ist. Nach den letzten olfaktorischen Abenteuern hier im Büro scheint mir eine gewürztechnische Zurückhaltung – zumindest zeitweilig – gesund zu sein (nicht, dass noch sämtliche sozialen Verbindungen gekappt werden). Schöne Vorrede, aber ein altmärkisches Rezept hat es heute dann doch noch nicht in die Küche geschafft, weil ich noch recherchieren muss. Aber versprochen ist versprochen – versprochen!

Heute gab es Tandoori-Huhn mit Reis. Klassischer Weise wird dieses indische Gericht in einem Tandur, einem mit Holzkohle geheiztem Backofen zurbereitet. In Mitteldeutschland funktioniert das auch in einem herkömmlichen Backofen und bei Büroköchen auch in einer Mikrowelle mit Backfunktion. Die Tandooripaste habe ich nicht selbst gemacht, da die Anzahl der Gewürze, die für eine Tandooripaste notwendig sind das Büroküchengewürzregal deutlich überschreiten. Aber angeführt werden sollen sie hier einmal: Wasser, Salz, pflanzliches Öl, Chilipulver, Koriander, Kreuzkümmel, Linsen, Knoblauch, Ingwer, Essig, Anis, Bockshornklee, Gewürznelken, Zimt, Lorbeerblätter.  Davon gibt es zahlreiche Abwandlungen und Variationen, aber grundsätzlich sind diese Gewürze enthalten.

Zutaten

  • Hühnerflügel (Pro Person 3-4)
  • Tadooripaste (gut geeignet ist die von BambooGarden)
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 3 Paprika
  • 500 ml Joghurt (mindestens 3,5 % Fett)
  • Reis
  • Pfeffer, Salz, Paprika

Zubereitung

Aus der Tandooripaste und 2/3 des Joghurts eine Marinade anrühren und die Hühnerflügel darin einlegen. Wenn man dran denkt, möglichst über Nacht, mindestens aber einige Stunden, damit das Fleisch gut durchgezogen ist. Die Flügel mit der Marinade im Ofen backen und parallel das Gemüse klein schneiden.  Das Gemüse gut anbraten und mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen. Wenn ausreichend Röstaromen vorhanden sind den restlichen Joghurt hinzugeben und bei geringer Hitze kurz köcheln lassen. Reis waschen und kochen und alles zusammen servieren. Eine kleine Herausforderung besteht darin, das Gemüse und den Reis nicht fertig zu haben bevor die Hühnerflügel durch sind.

10 Comments + Add Comment

  • Das sieht einfach zu gut aus!! *lecker*lecker* Wenn wir den Umzug geschafft haben wünsche ich mir genau das hier!!
    *Bestellung aufgeb*

  • Es ist ja immer schwer, sich permanent selbst zu übertreffen, aber das sieht tatsächlich extrem ansprechend aus und schmeckt sicher auch so. Ich bewundere wirklich, dass Ihr Euch die Zeit im Büro nehmt, solche Gerichte zu kochen. Das würde ich nicht machen, nehme aber jede Anregung mit nach Hause. Dieses Gericht steht dieses Wochenende garantiert auf dem Tisch – und dieser Tisch wird nicht im Arbeitszimmer stehen!

  • Wie viel von der Tandoripaste kommt denn in die Marinade?

  • …und bei welcher Temperatur und wie lange müssen die Flügel in den Ofen?

  • Erfolgreich nachgekocht heute mittag! Ist so lecker, wie es aussieht und mehr. Thanks for sharing! Dann den Büroköchen noch viel Spaß beim Umzug (hoffentlich mit neuer großer Küche).

  • Nein leider nicht größer, aber gestern wurden erstmals Hochschränke gekauft!

  • @Thijs: Von der hier verwendeten Tandoori-Paste von BambooGarden habe ich das ganze Glas verwendet. Soweit ich weiß gibt es im Supermarkt nur eine Größe von Gläsern dieser Paste. Wie lange die Flügel in den Ofen müssen hängt letztlich von der Größe der Flügel ab — aber ca. 1-1,5 Stunden bei 220 Grad Celsius. Einfach mit Alufolie abdecken damit sie nicht trocken werden und nach einer Stunde einfach mal probieren!
    @Melly: Freut mich, dass es geschmeckt hat :-)

  • There is definitely no knoblauch missing!!!

  • @Akustikgirl: normalerweise ist – wie an den meisten guten und würzigen Speisen – Knoblauch dran. In erträglichen Maßen schmeckt es ja auch tatsächlich besser und da Knoblauchfahnen mittlerweile auch im Alltag (Büro etc.) durchaus normal sind. Warum auch nicht.

  • @melly Als Halbtürkin bin ich auch ein fan von knoblauch, nur nen mann der wie eine ganze knoblauchfarm stinkt finde ich nur marginal sexy!!

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

unsere Intention 2.0

Wir kochen mittags zeitoptimiert im Büro in einer winzigen umgebauten Teeküche. Freizeit- Gourmets sind wir alle, dieser Blog hat sich aber einfacher, leckerer und schneller Kost verschrieben, der Aufwand ist immer den Gegebenheiten angepasst.

Jetzt nachmachen, denn kochen im Büro ist Pflicht!