Cevapcici mit Paprika-Kapern-Gemüse

Mrz 25, 2010 by     12 Comments    Posted under: mediterran, Reis, Rezepte, Rind
Cevapcici

Cevapcici

Es ist ein Zustand und irgendwann ist es jeder, bei uns auch fast alle 3 Tage: dran. Ich war dran und musste mich um das Mittagessen kümmern. Mit dem Anspruch ausgestattet, regelmäßig publikationswürdige Rezepte für den Bürokochblog zu produzieren, fiel mir nichts ein. Nichts. Was fehlt in so einem Fall? Inspiration, genau. Diese hole ich mir manchmal direkt beim einkaufen. Also einkaufen.

Zuerst lief mir Rinderhack über den Weg, kurz danach Fetakäse. In Kombination ergibt das alles Mögliche, unter anderem Cevapcici. Sehr schön jetzt nur noch was dazu aussuchen. Paprika, ja, Oliven, ja, Kapern, durchaus, Sahne, immer gut. Das sollte reichen für ein Freestyle-Rezept!

Komplettiert habe ich folgende Dinge dann verwendet:

  • 750g Rinderhack
  • 500g Fetakäse
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 rote Paprika
  • 1 Gläschen Kapern
  • 1 Gläschen eingelegte Oliven
  • 1 Becher Sahne
  • 3 Tassen Basmatireis
  • Thymian
  • Salbei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zuerst die Knoblauchzehen und eine Zwiebel ganz klein schneiden und die Hälfte davon zusammen mit Salz, Pfeffer und etwas von den Kräutern mit dem Hackfleisch vermengen. Den Feta in Riegel schneiden, die abmessungstechnisch noch mit Hacklfleisch umhüllbar sind. Aus dem Hackfleisch so was wie dicke Würste formen, längs eine Kuhle für den Feta reindrücken, selbigen einlegen und die Hackfleischwurst zudrücken, so dass der Feta nicht mehr zu sehen ist.

Nebenbei schon mal den Reis kochen, am besten nach der Quellreismethode: Pro Person ein kleine Tasse Reis auf 2 Tassen Wasser, Prise Salz und ein Butterflöckchen noch dazugerechnet. Den Reis einmal aufkochen und dann mit Deckel drauf ziehen lassen, bis kein Wasser mehr im Topf ist. Dann ist er fertig.

Die Cevapcici-Röllchen in Olivenöl braten, parallel dazu die Paprika klein schneiden und in einer weiteren Pfanne zusammen mit der anderen Zwiebel- und Knoblauchhälfte ein paar Minuten braten. Die Oliven und die Kapern anschließend hinzugeben, die Sahne dazu, einmal kurz aufkochen, noch etwas mit Salz und Pfeffer und den Kräutern würzen. Fertig.

Alles zusammen servieren. Lecker. Mit der Menge der Kapern muss man etwas vorsichtig umgehen, das richtige Maß hängt davon ab, wie sehr man Kapern mag!

Mahlzeit!

12 Comments + Add Comment

  • Auf unserer Facebook-Fanseite wurde bereits kritisch und korrekt angezeigt, dass es sich bei den gezeigten Hackwürsten nicht wirklich um Cevapcici handeln würde. Dast stimmt, denn eigentlich ist es eher sowas wie Bifteki (griechisch) mit Schafskäsefüllung…

  • Hiermit gebe ich eine Bestellung an einen anderen Bürokoch raus: Das hier haben will!!

  • Hey akustikgirl: Du gibst immer nur Bestellungen raus, wie wäre es denn mal mit einem Gast-Post oder sind die hauswirtschaftlichen Fähigkeiten nicht so gestrickt? Ich finde die Männerinitiative hier ja toll, aber langsam machen die Frauen hier einen schlechten, weil nur fordernden Eindruck. Irgendwann brauchen sie uns nicht mehr, die Männer. Das wäre fatal. Ich koche jetzt jedenfalls für meinen Mann. Allerdings was anderes.

  • Ok, ok. Ich sehe kleine Provokationen mitten in der Arbeitswoche bringen keine freudigen Reaktionen und man sollte wohl die Initiative hier auch nicht überfrachten. Sonst ist es ja keine Bürokocherei mehr. Frohe Ostern Euch allen.

  • Oder zieht Ihr einfach immer noch um und der Gast-Post kommt später? Und noch mal eine dumme Frage, da ich nicht von Anfang an diesem Blog beigewohnt habe: ist der Küchnumbau, den man auch als Tag anpeilen kann gleich dem hier schon mehrfach thematisierten Umzug? Verwirrt. Und zwar total.

  • Nee, der Umzug ist eine privater und der Umbau betrifft unsere Teeküche hier. Ne Arbeitsplatte steht hier schon länger rum, Pläne gibts auch, es krankt am Zeitmanagement…

  • Oh ja, wir haben auch am Wochenende (Freitag bis Sonntag) eine IKEA-Küchenzeile mittlerer Größe aufgebaut. 3 Personen bauten, 3 lieferten eine Meinung und das hat echt gedauert. Kann ich verstehen, dass man das nicht zwischendurch machen mag. Wird schon noch und vermutlich liegt es nicht am schlechten Zeitmanagement sondern an den vielen Aufträgen der Bürogemeinschaft. Wo keine Zeit ist, hilft auch kein Management. Meine Erfahrung.

  • @ Melly: Das Problem ist, das Standardzeug überhaupt nicht in den winzigen Raum passt. Wir müssen alles selbst bauen, „custom made“ hört sich cooler an. Das zu bauen ist aufwendiger als es „nur“ aufzubauen. Ich hab sowas schon öfter gemacht, das geht schon, ist aber mit allerlei Unwägbarkeiten gespickt, da muss man sich schonmal nen ganzen Tag für freiräumen. Dieser reicht dann auch nur, wenn man sich die „Meinungsleute“ dabei erfolgreich vom Hals hält…

    @ DaEssa: Gibs zu, Du willst eigentlich auch Ehrenbloggerin werden und öfter zum Essen eingeladen werden, richtig? Geschickter Schachzug das hier mal auf die Tagesordnung zu setzen 😀

  • @melly: vielen Herzlichen Dank für die freundliche Beurteilung. Vielleicht denken wir mal kurz nach, bevor wir solche Behauptungen aufstellen… Also, da Du mich nicht kennst, für’s werte Protokoll: genauso wie ich Essenswünsche erfüllt bekomme, so werden auch daheim solche erfüllt. Der Mann muss also nicht ständig kochen. Nur koche ich nicht im Büro, denn ich gehöre auch zu denen die einen Beruf haben und arbeiten. So, ich denke das wäre geklärt.

  • Das Akustikgirl bastelt doch nur schon rechtzeitig vor dem Wochenende am Einkaufszettel – also ich finde das praktisch! So geht das im Supermarkt und zu Hause viel schneller. Und wer kocht ist doch letztlich egal; jeder ist mal dran und zusammen ist es eh am besten. An den Qualitäten gibt es übrigens nix auszusetzen :-)

  • @akustikgirl: Na dann, Gast-Post oder die Männer das Graupenrisotto kochen lassen? Solche Herausforderungen kommen nicht oft im Leben. Man muss sich ihnen stellen. War nicht böse gemeint, nur um etwas Dynamik in den Blog zu bringen. Gäste-posting würde ich auch spannend finden, weiß aber nicht, ob so etwas technisch geht. Per E-Mail und mit Qualitätskontrolle vermutlich.

  • Man sieht genau, wer der Diplomat in der Familie ist und wer für Vortrieb zuständig ist 😀 Das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen 😀

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

unsere Intention 2.0

Wir kochen mittags zeitoptimiert im Büro in einer winzigen umgebauten Teeküche. Freizeit- Gourmets sind wir alle, dieser Blog hat sich aber einfacher, leckerer und schneller Kost verschrieben, der Aufwand ist immer den Gegebenheiten angepasst.

Jetzt nachmachen, denn kochen im Büro ist Pflicht!